Unsere Partnerinnennetzwerke

Desperate Workwives – von Verzweiflung keine Spur

Wir sind ein kunterbuntes, humorvolles und völlig unverzweifeltes Netzwerk von Frauen für Frauen. Uns findet man in allen Ecken von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Und sogar noch über die Grenzen hinaus. Wir sind Studentinnen, Angestellte, Mamis, Führungsfrauen, Omas, Künstlerinnen, Selbstständige, Arbeits-suchende, Rentnerinnen und vieles mehr.


Hypatia e.V.

Hypatia ist ein gemeinnütziger Verein und fördert den Austausch zwischen Frauen, die in der Erneuerbare Energien und Cleantech Branche tätig sind oder tätig werden wollen. Seit der Gründung 2010 dient das Frauennetzwerk als Plattform, um berufliche Kontakte zu knüpfen sowie Erfahrungen und Expertise auszutauschen. Dafür bieten wir verschiedene Veranstaltungsformate, wie den Powertable, den Themenabend und die Sommerakademie an. Mit Expertinnen diskutieren wir über Fragen der Energiewende oder Karriere-möglichkeiten von Frauen in der Energiewirtschaft und -politik. Wir setzen uns für ein nachhaltiges Energiesystem ein und netzwerken für mehr Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern im Beruf.  

 

Mission und Ziele

Es soll selbstverständlich sein, dass Frauen auch praktisch all das erreichen, was theoretisch möglich ist. Das Hypatia Netzwerk verfolgt dabei die folgenden zentralen Ziele:

  • Erhöhung des Frauenanteils auf allen Unternehmensebenen in den Erneuerbaren Energien und der Cleantech Branche.
  • Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern im Beruf. Sensibilisierung der Stakeholder in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.
  • Förderung von Frauen in ihrer Karriereplanung. Wir möchten das Interesse von Frauen an technischen Berufen wecken sowie Frauen in leitenden Positionen fördern und stärken.
  • Verbesserung der Lebensqualität für Berufstätige.
  • Veränderung des Beurteilungsrahmens für den beruflichen Erfolg.

Hintergrund

Hypatia von Alexandria, (um 355 bis 415), war eine Mathematikerin, Astronomin und Philosophin, die sich in ihrer Zeit eines hohen Ansehens erfreute. Sie erteilte Mathematik- und Philosophieunterricht. Nach Angaben der Suda, einer byzantinischen Enzyklopädie des
10. Jahrhunderts, verband sie eine herausragende rhetorische Begabung mit einer umsichtigen, durchdachten Vorgehensweise.

“Es ist besser zu denken und dabei Fehler zu machen, als seinen Verstand gänzlich auszuschalten.”

Hypatia von Alexandria